|
|
|
|
|
|
|
   
                                 
Unterstütze uns!

Deutz DX Baureihe Werbung

1978 wurden die DX Schlepper vorgestellt. Sie waren die Nachfolger der 6 Zylinder D06 Traktoren. Besonders auffälliges Merkmal war die doppeltrapezförmige Motorhaube. Die Form setzte sich bis zur Kabine fort. Vieles an diesen Traktoren von 80 bis 150 PS war neu. Die geräumige, schallisolierte Kabine setzte Maßstäbe im Traktorenbau. Eine Premiere für Deutz waren die selbst entwickelten Getriebe der Baureihe TW90. Sie waren zunächst für Traktor-Leistungen von 80 bis 100 PS und später für bis zu 135 PS ausgelegt. Die neue Motorenreihe 913 wurde bei den Modellen ab 100 PS eingeführt. Für die Leistung von 80 und 90 PS gab es erstmalig einen 5 Zylinder Motor der Baureihe 912. Die größte Programmergänzung kam 1982 mit der Einführung der 4 Zylinder DX Traktoren im Bereich von 75 bis 90 PS. Die spritzigen 913 Motoren, teilweise mit Turbo-Aufladung, lösten die in der Prazis unbeliebten 5 Zylinder Motoren ab. Flagschiff der DX Traktoren Reihe war der DX 230 mit 200 PS. Ihn gab es später als DX 8.30 mit 220 PS. 1984 wurden die DX Traktoren mit 3 und 4 Zylinder Motoren vorgestellt. Nach Meinungen der Landwirte viel zu spät, lösten sie die D06 und D07 Traktoren bis 75 PS ab. Die überarbeiteten Deutz Getriebe und die Einführung der 4 Zylinder Motoren der Baureihe 913 waren die größten Fortschritte. Auffällig war aber vor allem der verbesserte Arbeitsplatz für den Fahrer. Die Komfortkabine mit der Bezeichnung StarCab hatte Deutz neu entwickelt. Deutlich sind die Fortschritt gegenüber der Kabine der größeren DX Traktoren erkennbar. Mit der StarCab setzte Deutz schon ab 46 PS auf mehr Komfort. Die Kabine wurde später auch auf die DX 4, AgroKlima und AgroXtra Modelle aufgebaut. KHD verbesserte in den DX Traktoren nicht nur die Hauptbaugruppen sondern stellte im Laufe der Zeit viele Detailverbesserungen vor. Zu den Highlight gehörten die Einführung der Einkreis-Ölheizung, die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs durch das thermostatisch geregelte Kühlluftgebläse, die zwei und dreifach Lastschaltung, der zentrale Allradantrieb, 40 km/h Endgeschwindigkeit, der werkseitige Anbau von Frontzapfwelle und Frontkraftheber, die Fahrerinformationssysteme sowie neue Kotflügel und Kraftstofftanks aus Kunststoff. Ab 1982 erhielten alle Deutz Traktoren den Schriftzug Deutz-Fahr.

Kommentar hinzufügen

Zurück zu den alten Werbefilmen

Alte Deutz Werbung

Melken mit Deutz F1L514
Melken mit Deutz F1L514