|
|
|
|
|
|
|
   
                                 
Unterstütze uns!

Deutz F2M315 Stahlschlepper

Ab 1934 änderte Deutz den Aufbau der Traktoren von der Rahmenbauweise zur Blockkonstruktion. Der F2M315 war der erste Schlepper mit der neuen Bauweise, sein stehend eingebauter, wassergekühlter Motor (Typ F2M315) leistete 28 PS. Das Getriebe hatte je nach Ausführung 3 oder 5 Vorwärtsgänge und einen Rückwärtsgang. Den Spitznamen "Stahlschlepper" bekam er, da das Getriebegehäuse aus Stahl gefertigt wurde. Es gibt drei Ausführungen von dem F2M315, einmal als Ackerschlepper, Universalschlepper und Straßenschlepper. Im Vergleich mit den anderen Deutz Stahlschleppern wurde der 28er Wasserdeutz am längsten und häufigsten gebaut. Bis 1942 wurden knapp 12.000 Exemplare von dem F2M315 gebaut.

Typ Ausführung
F2M315 Ackerschlepper Als reiner Ackerschlepper
F2M315 Universalschlepper Als Universalschlepper für Acker- und Straßenbetrieb
F2M315 Straßenschlepper Als reiner Straßenschlepper

Bilder

Deutz F2M315 Stahlschlepper

Motor F2M315

F -> Fahrzeugmotor
2 -> 2 Zylinder
M -> Wassergekühlt
3 -> Motorbaureihe 3
15 -> 15 cm Hubhöhe des Kolbens

Original Prospekte

Deutz F2M315 Prospekt 1
Deutz F2M315
Bauzeit: 1934 bis 1942
4 Seiten
Als PDF-Dokument öffnen (0,64 MB)
Deutz F2M315 Prospekt 2
Deutz F2M315
Bauzeit: 1934 bis 1942
2 Seiten
Als PDF-Dokument öffnen (0,44 MB)